Menschen begleiten - Arbeit gestalten - Zukunft wagen

News

21 November, 2019

Stiftung Lernen-Fördern-Arbeiten und Vorläufervereine feiern 40-jähriges Jubiläum

2019-11-25T18:19:35+01:00

Kultusministerin bekennt sich zur Sonderpädagogik

Als „berührend und gleichzeitig imponierend” bezeichnete Kultusministerin Susanne Eisenmann die Leistungen der Stiftung Lernen-Fördern-Arbeiten und ihrer Gründervereine. Eisenmann war die prominenteste Gratulantin bei der Feier zum 40-jährigen Jubiläum der Stiftung im Kapuziner Rottweil. Die Kultusministerin betonte die Bedeutung der sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) und das hohe Niveau der sonderpädagogischen Bildung in Baden-Württemberg. Die im Jahr 1979 in Oberndorf gegründete „Fördergemeinschaft der Ivo-Frueth-Schule e.V.” sei nicht zufällig der Förderverein eines SBBZ; der Verein habe sich mit viel Einfallsreichtum und hohem Engagement der Vorbereitung von Förderschülern auf Arbeit und Leben verschrieben. Mit Ganztagsangeboten, Schulküche, Schreinerausbildung in der Schule und der Schaffung des Berufsbilds Metallfeinbearbeiter habe sich der Verein erfolgreich für Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigungen eingesetzt. Eisenmann dankte besonders Eberhardt Weiblen, dem ehemaligen Schulleiter der Ivo-Frueth-Schule und seinem Nachfolger Albert Risch für ihre  langjährige ehrenamtliche Arbeit. Ebenso dankte sie Volker Stadler für seine Initiative zur Gründung des Villinger „Vereins für Jugend- und Berufshilfe e.V.” im Jahr 1984.

„Die Stiftung Lernen-Fördern-Arbeiten steht für ein gelingendes Leben” – so beschrieb Tamer Öteles, Vorstand der Stiftung, Auftrag und Idee des Unternehmens. Dabei spiele der Dialog zwischen schulischer Bildung und Arbeitswelt eine entscheidende Rolle. Öteles griff das Stichwort der Ministerin von der „Anschlussorientierung” innerhalb des sonderpädagogischen Bildungsangebots auf und betonte, dass viele Maßnahmen der Stiftung darauf abzielten, gerade jungen Menschen ein selbstbestimmtes Leben und Teilhabe an der Gesellschaft zu ermöglichen.

Nach der Pause baute der Motivationstrainer Lutz Langhoff einen fast bis an die Decke reichenden Feuerturm auf, dessen einzelne Elemente die Bausteine zum Erfolg symbolisierten. Langhoff bezog das Publikum mit ein und fand insbesondere im Deißlinger Bürgermeister Ralf Ulbrich einen kongenialen Partner. Ulbrich drehte mit einem Beach-Bike in unterschiedlichem Tempo mehrere Runden durch den Saal und demonstrierte, dass Ziele und Visionen oft an irrationalen Ängsten und scheinbar unüberwindbaren Hindernissen scheitern. Danach half der Deißlinger Bürgermeister dem Feuerkünstler auf ein zwei Meter hohes Einrad, auf dem er Dudelsack spielte und gleichzeitig mit einer Fackel jonglierte.  „Seid mutig und stellt Euch Euren Ängsten” – das war die Kernbotschaft.

Die Stiftung Lernen-Fördern-Arbeiten ist heute mit ihren operativen Tochterunternehmen PRO JOB gGmbH und KiTaPROfil gGmbH ein anerkannter Bildungs- und Jugendhilfeträger mit dem Schwerpunkt in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg. Die Stiftung hat über 200 festangestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ebenso viele freie Dozenten. Ihre Tätigkeitsgebiete reichen von Kita und klassischer Jugendsozialarbeit über Reha-Ausbildungen und berufliche Bildungsmaßnahmen bis hin zu familienunterstützenden Leistungen und Projekten im Übergang Schule/Beruf.

In einem Podiumsgespräch, das von Klaus Richter moderiert wurde, kamen die wichtigsten Akteure der Stiftung zu Wort: Eberhardt Weiblen und Volker Stadler schilderten lebendig die Situation in den Gründungsjahren. Der Vorsitzende der Fördergemeinschaft, Wolfgang Maier, berichtete über die aktuellen Aktivitäten des Vereins, der sich nach wie vor in der Tradition der Gründer sehe. Fritz Link, Aufsichtsratsvorsitzender der Stiftung Lernen-Fördern-Arbeiten, konstatierte, dass die Stiftung heute eine Fülle von Aufgabenfeldern abdecke und maßgeschneiderte Angebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene entwickle, neuerdings auch als „anderer Leistungsanbieter” bei der beruflichen Förderung von Menschen mit Handicap. Das bewährte Motto der Stiftung „Menschen begleiten – Arbeit gestalten – Zukunft wagen” sei aber noch immer aktuell. Landrat Dr. Wolf-Rüdiger Michel sprach der Stiftung, auch im Namen seiner Kollegen Hinterseh und Bär aus den Kreisen Schwarzwald-Baar und Tuttlingen, Dank für die gute Kooperation mit den Landkreisen aus. Die Stiftung sei insbesondere im Bereich der Jugendhilfe ein wichtiger und verlässlicher Partner.

Stiftung Lernen-Fördern-Arbeiten und Vorläufervereine feiern 40-jähriges Jubiläum2019-11-25T18:19:35+01:00
15 Oktober, 2019

Fortbildungskatalog 2020 des IQB

2019-12-09T16:41:52+01:00

Liebe pädagogische Fachkräfte!

wir freuen uns sehr, Ihnen den Fortbildungskatalog 2020 des Instituts für Qualitätsentwicklung in der Bildung (IQB) vorstellen zu können.

Eine stetige und nachhaltige Entwicklung der pädagogischen Arbeit war auch in diesem Jahr wieder der Leitfaden für die Zusammenstellung unseres Kataloges. So können wir Ihnen vielseitige Seminare und Fortbildungen zu Teamentwicklung, fachlichen Impulsen und Erweiterungen Ihrer pädagogischen Angebote anbieten. Wir freuen uns besonders, Ihnen den Montessori-Diplomkurs vorstellen zu dürfen. Der Kurs ist als berufsbegleitende Fortbildung konzipiert, die gezielt auf die Tätigkeit als Montessori-Pädagog*in vorbereitet und mit deren Abschluss das Montessori-Diplom verliehen wird. Neben der Fort- und Weiterbildung legen wir in diesem sowie in allen anderen Seminaren großen Wert auf fachlichen Diskurs mit Ihnen und auf Alltagsnähe und Praxistauglichkeit der Angebote.

Anmelden können Sie sich gerne auf unserer Homepage www.institut-lfa.org oder mit dem Anmeldeformular aus dem Katalog per E-Mail an institut@lfa.org oder per Post. Bei Fragen rufen Sie uns gerne an!

Wir würden uns freuen, Sie in unseren Räumlichkeiten in den Häusern Benediktinerring 8 (KinderVilla) und neuerdings auch Benediktinerring 9 in Villingen als Teilnehmer*in eines Seminars begrüßen zu dürfen.

Herzliche Grüße

Marie-Kristin Breddin

Institut für Qualitätsentwicklung in der Bildung (IQB)

Stiftung Lernen-Fördern-Arbeiten

Hier geht's zur Online Anmeldung
Fortbildungskatalog 2020 des IQB2019-12-09T16:41:52+01:00
19 August, 2019

Ankündigung zum Inklusionsprojekt im Bären Deisslingen

2019-08-19T20:15:58+02:00

Nach längerer Vorbereitung und vielen Arbeiten im Hintergrund werden die Türen des Bären ab Freitag, 30. August wieder für die Bevölkerung offen stehen. Jeweils von 17.00 – 21.00 Uhr wird freitags und samstags geöffnet sein. Sonntags begrüßt Sie das Bärenteam von 11.30 – 20.00 Uhr. In der Anlaufphase werden die Gäste bei reduzierten Öffnungszeiten mit einer kleinen aber feinen Karte verwöhnt. Im weiteren Verlauf soll der Gaststättenbetrieb dann in den Folgewochen weiter ausgebaut werden und bis zum Jahresende seinen vollen Betrieb zu den üblichen Öffnungszeiten aufnehmen.

Darüber hinaus findet dann am Wochenende 14./15. September eine offizielle Eröffnungsveranstaltung statt. Neben kulinarischen Köstlichkeiten erwartet dort die Besucher und Gäste an den beiden Tagen ein buntes Veranstaltungsprogramm für Jung und Alt.

Um den Gästen eine ansprechende Servicequalität bieten zu können, werden für den künftigen Betrieb noch weitere Kräfte zur Unterstützung gesucht. Das Bärenteam freut sich aber auch schon jetzt über Anfragen und Reservierungen für geplante Feste und Feierlichkeiten.

Kontakt und nähere Informationen erhalten Sie unter:

M: baeren@lfa.org
T: +49 741 94258 433
www.baeren-deisslingen.de

Ankündigung zum Inklusionsprojekt im Bären Deisslingen2019-08-19T20:15:58+02:00
14 Juni, 2019

Erfolgreiches Projekt „Familie aktiv“ wird aufgestockt

2019-06-14T08:20:37+02:00

Unterstützt durch das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes Baden-Württemberg.

Manchen Personen fällt es schwer, auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Das Projekt „Familie aktiv“ unterstützt Familien, um Eltern und Alleinerziehenden die Aufnahme einer Arbeit zu erleichtern. Drohende Wohnungslosigkeit abwenden, Pfändungen in letzter Sekunde vermeiden, Ratenzahlungen mit Inkassobüros vereinbaren oder notwendige Möbel organisieren: diese und ähnliche Aufgaben übernehmen die Mitarbeiter des Projekts zu Beginn der Betreuung. Vertieft wird die Zusammenarbeit mit den Familien durch die gemeinsame Organisation der Kinderbetreuung, die Abklärung von gesundheitlichen Belangen oder das Erklären amtlicher Schreiben. Auf diese Weise werden die Grundlagen für eine berufliche Orientierung gelegt.

„Familie aktiv“ konnte aufgestockt werden und betreut mittlerweile acht Familien. Zudem konnte das Team die Mitarbeiterin Anette Klostermeier für sich gewinnen, die nun zusammen mit Simone Backfisch und Lea Niebel das Projekt durchführt.

Flyer I Familie aktiv
Erfolgreiches Projekt „Familie aktiv“ wird aufgestockt2019-06-14T08:20:37+02:00
18 April, 2019

TAG DER OFFENEN TÜR – VS-Villingen

2019-04-18T14:13:32+02:00

DREI ORGANISATIONEN, EINE MISSION: HELFEN!

Gemeinsam mit dem DRK Ortsverein Villingen e.V. und der Diakonie ambulant Schwarzwald-Baar e.V.
veranstalten wir einen

TAG DER OFFENEN TÜR
am Samstag, 11.05.2019 ab 11.00 Uhr
im Benediktinerring 9 in 78050 VS-Villingen.

Dieser Tag, steht ganz unter dem Motto – Drei Organisationen, eine Mission: Helfen!.

Wir möchten diese Gelegenheit nutzen, unsere neuen Räumlichkeiten, die wir im Juni 2019 beziehen werden, vorzustellen. Sie bekommen einen Einblick in unsere Vielfalt an Projekten, können sich mit den Räumlichkeiten vertraut machen und mit Mitarbeiter*innen ins Gespräch kommen. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.

WIR FREUEN UNS AUF IHREN BESUCH.

TAG DER OFFENEN TÜR – VS-Villingen2019-04-18T14:13:32+02:00
8 April, 2019

Virtuelle Online Akademie VIONA®

2019-04-11T11:42:21+02:00

Wir erweitern unser vielfältiges Angebot für Sie.

In virtuellen Klassenzimmern können Sie ab 01.05.2019 verschiedene Umschulungen,
Qualifizierungen und Fort- und Weiterbildungen bei uns absolvieren.

Was ist eine Virtuelle Online Akademie?

Zunächst einmal ist er ein Raum, wie wir ihn aus jedem Seminarzentrum kennen. Plätze für alle Teilnehmer*innen und Dozent*innen, ein Whiteboard, diverse Lernmittel. Allerdings existiert dieser Raum nur auf dem Bildschirm eines jeden Teilnehmenden. Dieser hat Sichtkontakt (via Foto oder Webcam) zu seiner Lerngruppe, spricht über sein Mikrofon online mit anderen, stellt Fragen, präsentiert seine Arbeitsergebnisse – ganz so wie in einem normalen Präsenz-Seminar. Der/die Dozent*in steuert die Prozesse, leitet Diskussionen, organisiert Kleingruppenarbeit in Nebenräumen, initiiert Kartenabfragen, hält Arbeitsergebnisse fest, verteilt Dokumente, usw.

Ein Highlight der virtuellen Räume ist das so genannte „Application Sharing“. Bei dieser Technik kann jeder/jede Seminarteilnehmer*in direkt vor den Augen der anderen eine beliebige EDV-Anwendung steuern, unabhängig davon, ob sie auf seinem eigenen PC installiert ist. Eine hervorragende Methode, um Ergebnisse gemeinsam zu erarbeiten.

Gern können Sie einmal unsere Virtuelle Online Akademie VIONA® besuchen und sich von ihr überzeugen lassen. Bitte kontaktieren Sie uns dazu unter: schulungszentrum-pf@lfa.org

Sie haben Fragen?

Kommen Sie auf uns zu! Wir informieren, beraten und helfen gerne.

Jürgen Fleischer-Heuß
T: 07231 42526810
M: schulungszentrum-pf@lfa.org

In Kürze finden Sie auch hier die Datenbank für die Weiterbildungen.

Virtuelle Online Akademie VIONA®2019-04-11T11:42:21+02:00
8 März, 2019

Unser nächster Kurs startet im September – Erzieher*in Vorbereitungskurs Schulfremdenprüfung

2020-05-07T16:23:23+02:00

Erzieher*innen sind staatlich anerkannte sozialpädagogische Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe.
In der Erziehung, Bildung und Betreuung beobachten Erzieher*innen das Verhalten und Befinden der Kinder, analysieren die Ergebnisse nach pädagogischen Grundsätzen und beurteilen den Entwicklungsstand, die Motivation oder das Sozialverhalten. Sie erstellen langfristige Erziehungspläne und bereiten Aktivitäten sowie pädagogische Maßnahmen vor. Zu Erziehungsberechtigten halten sie engen Kontakt und stehen informierend und beratend zur Seite.
Sie organisieren und führen Freizeitaktivitäten durch und vieles mehr. Sie verwalten und planen Aufgaben oder führen Beratungsgespräche.

Erfahren Sie mehr

Unser nächster Kurs startet im September – Erzieher*in Vorbereitungskurs Schulfremdenprüfung2020-05-07T16:23:23+02:00
22 Februar, 2019

05.06.2019, 18.00 Uhr Infoabend – Montessori Diplom-Kurs

2019-02-25T11:23:54+01:00

Sie habe Interesse an einem Montessori Diplomkurs?

Am 05.06.2019, 18.00 Uhr findet im IQB (Benediktinerring 9, 78050 VS-Villingen) ein Infoabend statt. Hier erhalten Sie alle wichtigen Informationen zum Kurs.

Ziel des Montessori Diplomkurses ist es Sie durch eine gezielte Ausbildung auf ihre Tätigkeit als Montessori-Pädagogen vorzubereiten. Weitere Informationen zum Kurs finden Sie hier:

Flyer I Montessori Diplom-Kurs

Hier gelangen Sie zur Online Anmeldung:

Anmeldung I Kurs
Anmeldung I Infoabend

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Kontakt
Margrit Venohr
M: institut@lfa.org
T: 07721 8447 444
F: 07721 8447 449

05.06.2019, 18.00 Uhr Infoabend – Montessori Diplom-Kurs2019-02-25T11:23:54+01:00
7 Januar, 2019

Ehrung der Jubilare bei der Jahresabschlussfeier

2019-01-25T14:52:04+01:00

Wenn sich ein Jahr dem Ende neigt, ist dies immer der Zeitpunkt für Rückblicke, Besinnlichkeit und gemeinsame Momente. Es ist eine schöne Tradition, dass langjährige Mitarbeiter*innen am Ende eines Jahres für ihre Treue zum Unternehmen im Rahmen der Weihnachtsfeier besonderen Dank erfahren.

Im Sonnensaal des Kapuziner in Rottweil hat das Team der Stiftung LFA das erfolgreiche Jahr 2018 ausklingen lassen. Im feierlichen und gemütlichen Rahmen  bedankte sich der Vorstand bei allen Mitarbeiter*innen und beglückwünschte und ehrte die Jubilare. Geehrt wurde: Olaf Eints (30 Jahre), Torsten Lutz (25 Jahre), Cornelia Graf (20 Jahre) und Oliver Renn (10 Jahre).

Olaf Eints hielt eine kleine Rede, in der er auf 30 abwechslungsreiche Jahre als Sozialpädagoge in der Stiftung zurückblickte und die Bedeutung des sozialen Auftrags unterstrich.

Ehrung der Jubilare bei der Jahresabschlussfeier2019-01-25T14:52:04+01:00
2 Januar, 2019

Unser nächster Kurs startet im Juli – Erzieher*in Vorbereitungskurs Schulfremdenprüfung

2020-05-07T16:17:26+02:00

Erzieher*innen sind staatlich anerkannte sozialpädagogische Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe.
In der Erziehung, Bildung und Betreuung beobachten Erzieher*innen das Verhalten und Befinden der Kinder, analysieren die Ergebnisse nach pädagogischen Grundsätzen und beurteilen den Entwicklungsstand, die Motivation oder das Sozialverhalten. Sie erstellen langfristige Erziehungspläne und bereiten Aktivitäten sowie pädagogische Maßnahmen vor. Zu Erziehungsberechtigten halten sie engen Kontakt und stehen informierend und beratend zur Seite.
Sie organisieren und führen Freizeitaktivitäten durch und vieles mehr. Sie verwalten und planen Aufgaben oder führen Beratungsgespräche.

Erfahren Sie mehr

Unser nächster Kurs startet im Juli – Erzieher*in Vorbereitungskurs Schulfremdenprüfung2020-05-07T16:17:26+02:00