Menschen begleiten - Arbeit gestalten - Zukunft wagen

News Rottweil

18 Januar, 2021

Akti(F): Aktiv für Familien und Kinder

2021-01-18T14:51:17+01:00

Neues Projekt richtet sich an Familien

Das Projekt „Akti(F)“ (Aktiv für Familien und Kinder) ist ein Angebot für Familien, die Leistungen der Grundsicherung erhalten.
Eine Besonderheit des Projektes ist, dass der Fokus nicht auf einzelnen Personen liegt, sondern ein familienzentrierter Ansatz verfolgt wird.

„Wir bieten eine kontinuierliche familienorientierte Bezugsbetreuung nach systemischem Ansatz an: Jede Familie/jeder Haushalt wird mit ihren/seinen jeweils besonderen Problemlagen in den Blick genommen. Die Methoden und Aktivitäten zur Unterstützung werden jeweils passgenau ausgewählt und hochindividualisiert umgesetzt“ sagt die Regionalleiterin der Stiftung Lernen-Fördern-Arbeiten, Alexandra Gaß-Miksad. Die Stiftung wurde über ihre Tochtergesellschaft, die PRO JOB gGmbH, mit der Umsetzung beauftragt.

„Uns geht es darum, die Familien und ihre Mitglieder ganzheitlich zu stabilisieren und in soziale Netzwerke einzubinden, um Beschäftigung und/oder Qualifizierung möglich zu machen und die Familienmitglieder schrittweise an den Arbeits- oder ggf. Ausbildungsmarkt heranzuführen“ ergänzt Simone Zeller, Geschäftsführerin des Jobcenters Landkreis Rottweil.

Die Familien in der schwierigen Corona-Zeit zu unterstützen, sei besonders wichtig, sagt Sylvia Naumann, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt des Jobcenters Landkreis Rottweil. „Wir agieren auf der Ebene der Familie mit einem abgestimmten, verzahnten, ganzheitlichen Unterstützungsangebot und das Jobcenter arbeitet in einem funktionalen Netzwerk mit anderen Akteuren zusammen, um die Teilhabechancen zu verbessern“ erläutert Naumann.
Das Projekt Akti(F) wurde im Vorfeld auch mit dem Landratsamt Rottweil abgestimmt. Sozialdezernent Bernd Hamann steht hinter dem Vorhaben: „Vom Zusammenwirken aller beteiligten Akteure – Jobcenter, Stiftung Lernen-Fördern-Arbeiten und weitere Institutionen – verspreche ich mir konkrete Hilfe für besonders belastete Familien, die diesen wirklich nutzt und zu konkreten Veränderungen im sozialen Umfeld führt. Ich freue mich, dass wir dieses wegweisende Projekt im Landkreis Rottweil umsetzen können.

Familien, die sich für eine Teilnahme interessieren, können unter der Telefonnummer 0741/209605206 einen Beratungstermin im Jobcenter vereinbaren.
Das Projekt wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert. Das ESF-Programm fördert die gesellschaftliche Teilhabe von Familien mit Kindern unter 18 Jahren, die von Ausgrenzung und Armut bedroht sind, und deren trägerübergreifende ganzheitliche Betreuung. Die Laufzeit beträgt 34 Monate und endet am 31.12.2022.

Akti(F): Aktiv für Familien und Kinder2021-01-18T14:51:17+01:00
2 Januar, 2019

Unser nächster Kurs startet im Juli – Erzieher*in Vorbereitungskurs Schulfremdenprüfung

2020-05-07T16:17:26+02:00

Erzieher*innen sind staatlich anerkannte sozialpädagogische Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe.
In der Erziehung, Bildung und Betreuung beobachten Erzieher*innen das Verhalten und Befinden der Kinder, analysieren die Ergebnisse nach pädagogischen Grundsätzen und beurteilen den Entwicklungsstand, die Motivation oder das Sozialverhalten. Sie erstellen langfristige Erziehungspläne und bereiten Aktivitäten sowie pädagogische Maßnahmen vor. Zu Erziehungsberechtigten halten sie engen Kontakt und stehen informierend und beratend zur Seite.
Sie organisieren und führen Freizeitaktivitäten durch und vieles mehr. Sie verwalten und planen Aufgaben oder führen Beratungsgespräche.

Erfahren Sie mehr

Unser nächster Kurs startet im Juli – Erzieher*in Vorbereitungskurs Schulfremdenprüfung2020-05-07T16:17:26+02:00
3 August, 2018

Neues Projet “Sprachwerkstatt” gestartet

2018-08-03T11:54:40+02:00

Unsere Projekt “Sprachwerkstatt” hat am 11.07.2018 begonnen. Teilnehmen können Menschen mit Migrationshintergrund, die Arbeit in den Bereichen Holz, Metall oder Farbe suchen.

Wolfram Buck und Thomas Stratmann vermitteln den Teilnehmern berufsspezifische Sprachkenntnisse, interkulturelle Kompetenz und Grundlagen in den Berufsfeldern Holz, Farbe und Metall. Zudem werden die Teilnehmer bei der Erstellung ihrer Bewerbungsunterlagen und der Erarbeitung realistischer beruflicher Perspektiven unterstützt. Im Anschluss an das dreimonatige Seminar mit hohem praktischem Anteil können die Teilnehmer ihre erlernten Fähigkeiten in einem Praktikum ausprobieren.

Mehr Erfahren
Neues Projet “Sprachwerkstatt” gestartet2018-08-03T11:54:40+02:00