Projekt Beschreibung

Ungleiche Kindheiten – Kinderarmut

Termin
13.05.2020

Teilnehmerzahl
max. 20

Für die Arbeit mit Kindern
von 0-14 Jahren

Referent
Alfred Zahn

Kosten
119,- €

Seminarnummer
2020-17

Eine beengte Wohnsituation, kaum Geld für Freizeit oder gesundes Essen – rund 21 Prozent aller Kinder in Deutschland leben über mindestens fünf Jahre dauerhaft oder wiederkehrend in einer Armutslage. Dies bringt für die Kinder oftmals eine Abkopplung vom gesellschaftlichen und kulturellen Leben mit sich. Dabei müssen die Kinder und ihre Familien auf Vieles verzichten, dies spüren auch die pädagogischen Fachkräfte in den Einrichtungen.

Die Folgen für die Kinder können groß sein. Kinder aus armen Familien sind öfter sozial und kulturell isoliert, gesundheitlich beeinträchtigt, leben in schlechteren Wohnbedingungen oder sind materiell schlechter versorgt. Dies kann sich auch im Bildungsweg der Kinder wiederspiegeln, indem arme Kinder schlechtere Chancen auf einen guten Bildungsabschluss haben.

Im Seminar werden neben rechtlichen Grundlagen auch Unterstützungssysteme und -möglichkeiten reflektiert.

  • Welche rechtlichen Grundlagen spielen eine Rolle?
  • Welche regionalen Unterstützungsnetzwerke gibt es?
  • Wo können Hilfen beantragt werden?
  • Wie können Eltern und Kinder in einer Armutslage unterstützt werden?
  • Wie können Sie die Thematik in Ihrer Einrichtung aufgreifen und einen professionellen Umgang damit finden?
Anmeldung
AGB’s