Projekt Beschreibung

Die Kita als sicherer Ort für Kinder – Fehlverhalten und Gewalt durch Fachkräfte verhindern

Termin
19.06..2020

Teilnehmerzahl
20

Für die Arbeit mit Kindern
von 0-6 Jahren

Referent
Prof. Dr. Jörg Maywald

Kosten
119,- €

Seminarnummer
2020-37

In einer Kita muss das angebotene Essen grundsätzlich „gekostet“ werden. Eine pädagogische Fachkraft fällt durch diskriminierende Äußerungen auf. Ein Vater stellt fest, dass eine Erzieherin bei sexuellen Übergriffen unter Kindern untätig bleibt. Eine Praktikantin berichtet, dass Kinder in der Krippe zum Schlafen gedrängt werden. Fehlverhalten und Gewalt kann viele Formen annehmen und ganz offen, aber auch sehr subtil sein. Die Unsicherheit im Umgang damit ist groß.

Bewusst haben wir das schwierige Thema einrichtungsinterner Grenzverletzungen aufgegriffen. Grenzverletzendes Verhalten in der Einrichtung zu vermeiden, präventiv tätig zu werden und den Schutzauftrag gegenüber den Kindern in der Kindertagesstätte zu gewährleisten, ist ein Kennzeichen professioneller Arbeit. Ein reflektierter Umgang mit Anforderungen und Belastungen, der ehrliche Blick auf handlungsleitende Tabus und eine offene Verständigung auf gemeinsame Werte sind Schlüssel dazu.

  • Auf welche Weise können Kinder effektiv geschützt werden?
  • Was gehört zu einem Schutzkonzept?
  • Welche Rolle spielen Beschwerdeverfahren?
  • Wie muss eine Ethik pädagogischer Beziehungen aussehen?
Anmeldung
AGB’s